Dorntherapie

Diese Methode wurde vor circa 40 Jahren von Dieter Dorn entwickelt. Es ist eine sanfte Wirbel- und Gelenkbehandlung, die besonders gut geeignet ist für Menschen mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen der Wirbelsäule.

Durch Beckenschiefstand und Wirbelfehlstellungen kann die Funktion der Nerven gestört sein und es können Blockaden entstehen. Diese können wiederum zu Störungen  der von ihnen versorgten Gebiete und den entsprechenden Organen führen.

Zunächst kontrolliert man die Beinlängen und das Becken und  korrigiert gegebenenfalls, bevor blockierte Wirbel behutsam wieder an ihren Platz zurück geschoben werden.

Diese Wirbeltherapie ist schmerzfrei und sehr effektiv. Sie kann sehr gut mit der Breussmassage ergänzt werden.

Uschi Steinert, Andrea Goltsche