Manuelle Lymphdrainage/Komplexe physikalische Entstauungstherapie

Die manuelle Lymphdrainage ist eine sanfte, rhythmische Technik, bei der durch weiche Dreh-, Pump- und Schöpfgriffe der Transport der Lymphflüssigkeit angeregt und unterstützt wird. Die Lymphflüssigkeit wird dabei über Lymphbahnen und Lymphknoten in den venösen Blutkreislauf zurückgeführt. Mit der manuellen Lymphdrainage werden lokale und generalisierte Schwellungen (Oedeme) des Körpers beeinflusst. Zur Ergänzung und Optimierung der manuellen Behandlung ist eine begleitende Übungsbehandlung und eine Kompression mittels Bandagen oder Strümpfen geeignet.

Die manuelle Lymphdrainage unterstützt eine Entschlackung des Körpers. Die im Gewebe abgelagerten Schad- und Stoffwechselprodukte werden mit der manuellen Lymphdrainage schneller abtransportiert und damit der Körper entlastet.Sie beruhigt das vegetative Nervensystem und wirkt entspannend auf den ganzen Körper.

Die Manuelle Lymphdrainage findet Anwendung

    • nach Verletzungen oder Knochenbrüchen
    • nach operativer Tumorentfernung mit Entfernung und/oder Bestrahlung regionärer Lymphknoten
    • bei Lymphgefäßerkrankungen
    • bei chronisch venöser Insuffizienz
    • nach kieferchirurgischen und zahnärztlichen Eingriffeningt Offenheit für neue wissenschaftliche Erkenntnisse und fordert deren Einbeziehen in die Therapie des Patienten.