roggenkissen

Roggenkissen

Sie können sowohl für Wärme- als auch für Kältetherapie eingesetzt werden.

Sie haben viele Vorteile:

  • insbesondere Roggenkissen können Wärme oder Kälte sehr lange und konstant speichern
  • sie passen sich genau dem Körper an, die Wärme oder Kälte kommt dort an, wo sie benötigt wird
  • sie können mit dem Kissen über Schultern und Nacken umhergehen und sind nicht an einen Ort gebunden
  • sogar beim Umhergehen über Schultern und Nacken legen können

Für welche Beschwerden kann ich ein Körnerkissen anwenden?

Sie können genauso angewendet werden wie Wärmflaschen oder Kältekompressen.
Wärmeanwendungen werden beispielsweise häufig genutzt bei:

  • Verspannungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • kalten Füßen

Kälteanwendung werden beispielsweise häufig genutzt bei

  • Verstauchungen
  • Prellungen
  • Schwellungen

Wie kann ich das Roggenkissen erwärmen oder abkühlen?

Für Wärmeanwendung legen Sie das Kissen

  • ca. 2-4 Minuten bei 500 Watt in die Mikrowelle (abhängig von der Leistung Ihrer Mikrowelle) oder
  • ca. 10 bis 15 Minuten bei 150° in den Elektro-Backofen auf der unteren Schiene

Bei der Erwärmung in der Mikrowelle sollten Sie das Roggenkissen nicht aus den Augen lassen, da es sich entzünden könnte.

Zur Kälteanwendung das Kissen in einem Folienbeutel ca. 30 Minuten in die Gefriertruhe legen.

Wie pflege ich mein Roggenkissen?

Nach etlichen, regelmäßigen Anwendungen legen oder hängen Sie das Kissen ein paar Stunden an die frische Luft, so kann der Roggen wieder Luftfeuchtigkeit aufnehmen und die Wärme länger speichern.

Wann sollte ich an die Anschaffung eines neuen Roggenkissens denken?

Die Anschaffung eines neuen Roggenkissen empfiehlt sich, wenn die Wärme nicht mehr lange gehalten wird oder das Kissen anfängt komisch zu riechen.